Bitte Seite wählen!
Telefon: 0911 731649
Logo Zahnarzt Dr. Lull, Praxis für ganzheitliche Zahnheilkunde

Ganzheitliche Zahnmedizin

Die Ganzheitliche Zahnmedizin berücksichtigt neben der Mundsituation auch den Körper – und den Menschen als Ganzes. Dabei greift sie auf bewährte Verfahren der Naturheilkunde zurück und arbeitet mit Medizinern und Therapeuten anderer Fachbereiche zusammen, die ihre Patienten ganzheitlich betreuen – so wie wir dies unter anderem im Rahmen unserer Amalgamsanierung tun.

„An jedem Zahn hängt ein ganzer Mensch.“

Dieses Zitat wird dem Mediziner Paracelsus zugeschrieben. Jahrhundertealt, hat es bis heute nichts an seiner Aktualität verloren. Zähne können nicht als ein vom übrigen Körper isoliertes Gebiet betrachtet werden. Schließlich leben sie nicht für sich, sondern innerhalb eines komplexen Systems. 

Die Berücksichtigung systemischer Vernetzungen und Wechselwirkungen erweitert die klassischen Zahnbehandlungen. Der Blick geht über den Manifestationsort des Krankheitssymptoms hinaus – ein zentrales Element der Ganzheitlichen Zahnheilkunde, da gesundheitliche Probleme ihre Ursache häufig nicht am Ort der Störung haben. So kann ein falscher Biss beispielsweise Beschwerden im Hals-Nacken-Bereich auslösen – ein typischer Fall für unsere Schienentherapie. Oder Entzündungen im Mund können auf einer Nahrungsmittelunverträglichkeit basieren. Gerade im Bereich der chronischen Erkrankungen bringen die Diagnose- und Therapieverfahren der ganzheitlichen medizinischen Herangehensweise viel zu Tage.

Zahn-Organ-Bezug

Wussten Sie schon, dass Zähne über Energiebahnen mit unseren Organen und Organsystemen in Verbindung stehen? Die sogenannten Meridiane erstrecken sich über den gesamten Körper und zählen zu den ältesten Informationswegen der Menschen. Jeder Meridian durchläuft einen bestimmten Zahn bzw. eine Zahngruppe. Beschwerden im Zahnbereich beeinflussen folglich unsere Organe – und umgekehrt! 

Versteckte Entzündungen können unserer Gesundheit massiv schaden. In der Naturheilkunde spricht man von einem Störfeld. Dies kann zum Beispiel ein Zahnherd sein, der über das 3D-Röntgen sichtbar gemacht wird. 

Bei unseren Behandlungen bieten wir im Rahmen der Umweltzahnmedizin generell die Möglichkeit, alle zur Verfügung stehenden Materialien im Vorfeld auf individuelle Verträglichkeit zu testen. Ein Angebot, das im Zeitalter der steigenden Anzahl an chronischen Entzündungen und Allergien von unseren Patienten sehr gerne wahrgenommen wird.

 

ANFAHRT/ROUTENPLANER